top of page

Von der Ursuppe zur komplexen Zelle - Theorien und Experimente zur Entstehung von Leben

Kursbeschreibung

Woher kommen wir und wohin gehen wir? Mit diesen Fragen beschäftigt sich die Menschheit nicht nur seit Tausenden von Jahren, auch für unsere Schüler*innen stellen sie immer wieder geistige Herausforderungen dar. Die Entstehung des Lebens auf der Erde – aber auch die Möglichkeit der Entstehung des Lebens auf anderen Planeten – ist schon lange Gegenstand intensiver wissenschaftlicher Forschung und es gibt heute zahlreiche und teilweise widersprüchliche Hypothesen über die Entstehung der ersten Bausteine und deren Entwicklung hin zu komplexen Zellen. In diesem Seminar werden wir diesen Vorstellungen auf den Grund gehen und auch Experimente im Zusammenhang mit der Entstehung von Leben besprechen. Daneben werden auch alternative Modelle, wie die Theorie der Panspermie, die sich seit einigen Jahren in der Wissenschaft großer Beliebtheit erfreut, diskutiert.

Dauer

4 x 45 Minuten

Modi

wahlweise als Onlineveranstaltung, Präsenzveranstaltung, blended learning

Methoden

Vorträge und Diskussionen, Gruppenarbeiten, Experimente

Lernziele

1. Die Teilnehmer*innen kennen die grundlegenden Begriffe/Modelle im Zusammenhang mit dem Seminarthema.
2. Mediale Berichte können basierend auf dem aktuellen Stand der Wissenschaft diskutiert werden.
3. Die Teilnehmer*innen können themenbezogene Arbeitsmaterialien erstellen.
4. Anknüpfungspunkte zu den jeweiligen Lehrplänen können formuliert werden.

Ihr Seminarleiter

Mag. Dr. Johannes Leitner, CMC

Dr. Johannes Leitner ist promovierter Astrophysiker und seit 2004 selbst in der Lehre an verschiedenen Universitäten und Pädagogischen Hochschulen im In- und Ausland tätig. Sein Spezialgebiet ist die Suche nach dem Ursprung des Lebens und in diesem Zusammenhang auch die Frage, ob es auf anderen Planeten Leben geben kann. In der Hochschuldidaktik gehört neben der Kompetenzorientierung in der Lehre insbesondere die MINT-Fachdidaktik zu seinen Spezialgebieten. Im Bereich der Aus- und Fortbildung von Lehrkräften stehen ebenfalls die Naturwissenschaften im Vordergrund, wobei die Themen vom Sachunterricht bis hin zum Urknall reichen. Darüber hinaus arbeitet er als Trainer im Bereich der Nachwuchs- und Begabtenförderung zu Coding und zu verschiedenen naturwissenschaftlichen Themen. Er ist Geschäftsführer von SCI.E.S.COM und dem TALENTE.CAMPUS.HERNSTEIN und engagiert sich in der Wissenschaftsvermittlung und -kommunikation.

Mag. Dr. Johannes Leitner, CMC
bottom of page