top of page

Das Magnetfeld der Erde - Was bedeutet die Umpolung für das Leben auf der Erde

Kursbeschreibung

Angetrieben durch einen gewaltigen Geodynamo im Inneren der Erde bewahrt uns das Magnetfeld vor dem Sonnenwind, der eine ungeschützte Erde unbewohnbar machen würde. Doch das irdische Magnetfeld ist nicht durchgehend stabil, sondern polt sich in unregelmäßigen Zeitabschnitten immer wieder um. Gegenwärtig könnte es bald wieder so weit sind, wodurch sich die Frage stellt welche Konsequenzen sich für das Leben auf der Erde ergeben.

Modus

wahlweise als Online- oder Präsenzveranstaltung

Dauer

90 Minuten

Themenliste der Vortragsserie

keine

Der Vortragende

Mag. Dr. Johannes Leitner, CMC

Dr. Johannes Leitner ist promovierter Astrophysiker und seit 2004 selbst in der Lehre an verschiedenen Universitäten und Pädagogischen Hochschulen im In- und Ausland tätig. Sein Spezialgebiet ist die Suche nach dem Ursprung des Lebens und in diesem Zusammenhang auch die Frage, ob es auf anderen Planeten Leben geben kann. In der Hochschuldidaktik gehört neben der Kompetenzorientierung in der Lehre insbesondere die MINT-Fachdidaktik zu seinen Spezialgebieten. Im Bereich der Aus- und Fortbildung von Lehrkräften stehen ebenfalls die Naturwissenschaften im Vordergrund, wobei die Themen vom Sachunterricht bis hin zum Urknall reichen. Darüber hinaus arbeitet er als Trainer im Bereich der Nachwuchs- und Begabtenförderung zu Coding und zu verschiedenen naturwissenschaftlichen Themen. Er ist Geschäftsführer von SCI.E.S.COM und dem TALENTE.CAMPUS.HERNSTEIN und engagiert sich in der Wissenschaftsvermittlung und -kommunikation.

bottom of page