top of page
CIP

"Programmieren ist eine Fähigkeit, die am besten durch Übung und nicht aus Büchern erworben wird."

Alan Turing, britischer Logiker, Mathematiker, Kryptoanalytiker und Informant

SCI.E.S.COM > Rahmenprogramme > Coding in Python

Coding in Python

Herzlich willkommen bei unseren Coding-Workshop für Kinder und Jugendliche!

In unserem Rahmenprogramm "Coding in Python" bieten wir verschiedenste Webinare zum Themenbereich Programmieren an. Vom einem Kurs für Anfängerinnen und Anfänger bis hin zur Spieleentwicklung ist alles dabei. Wir würden uns freuen, Sie bzw. Ihr Kind in einem der nächsten Webinare begrüßen zu dürfen.

Diese Webinare können Sie direkt über unser Buchungssystem buchen.

Digitale Kompetenzen und Grundkenntnisse in Coding gehören zu den Grundkompetenzen von morgen und für viele weiterführende Ausbildungszweige und zukunftsträchtige Berufswege ist ein vertieftes IT-Verständnis erforderlich. Darüber hinaus leben wir in einer immer stärker digitalisierten und vernetzen Gesellschaft und ohne die Kompetenz, die Zusammenhänge dahinter zu verstehen bzw. auch selbst zu coden, laufen wir Gefahr rasch den Anschluss an eine sich scheinbar immer schneller drehende Welt zu verlieren. Dabei sind die Kinder und Jugendlichen von heute diejenigen, die die Software von morgen schreiben.

Das Erlernen einer Programmiersprache schult darüber hinaus die Problemlösungskompetenz, das logische und vernetzte Denken, die Konzentrationsfähigkeit, Kreativität und die Medienkompetenz und hilft den Teilnehmer*innen dabei zu lernen, Probleme aus einer anderen Perspektive zu betrachten. Die Inhalte unserer Workshops sind so gestaltet, dass es den Teilnehmer*innen möglich ist genau diese Kompetenzen zu erlernen und zu trainieren. 

Gegenwärtig werden unsere Workshops größtenteils online angeboten und über unsere moodle-Lernplattform abgewickelt. Im Rahmen der TALENTE.SAMSTAGE.STEIERMARK und beim TALENTE.SOMMER.HERNSTEIN bieten wir aber auch Präsenzformate an. 

Die Angebote stehen allen an Coding interessierten Kindern und Jugendlichen ab 10 Jahren offen, wir setzen aber Grundkenntnisse im Umgang mit einem Computer (Dateipfade und Ordner, öffnen/speichern von Dateien, Erstellen von Textdateien, etc.) voraus. Ebenso sollte das 10-Finger-System zumindest in seinen Grundzügen bereits beherrscht werden. Gerne stehen wir Ihnen hier vorbereitend zur Hilfe und empfehlen Ihnen geeignete Tools zum Erlernen des 10-Finger-Systems.

In den Online-Workshops kommen verschiedene didaktische Methoden zum Einsatz, wie beispielsweise Videokonferenzen, simultanes coden, Einzel- und Gruppenarbeiten, E-Learning Aufgaben und freiwillige Wiederholungsfragen, die es ermöglichen den Lernfortschritt zu überprüfen. Selbst nach dem Ende des offiziellen Workshops stellen wir immer wieder noch weitere Übungsaufgaben auf der Lernplattform zur Verfügung. Beispielhaft zeigt die folgende Abbildung einige einfache Computergrafiken, die in dem Workshop "Grafikprogrammierung mit turtle" erstellt wurden.

bildersammlung.png

Python als Einstieg in der Welt des Codens:

Es gibt heute viele verbreitete und wichtige Programmiersprachen und im Laufe der Zeit wird es für die meisten Teilnehmer*innen auch erforderlich sein mehr als nur eine Sprache zu beherrschen. Mit welcher Sprache aber der Einstieg erfolgt, ist dabei gar nicht so sehr entscheidend, wichtig ist nur, dass die Grundprinzipien des Codens verstanden werden. Fast alle Elemente, die in Python vorhanden sind, gibt es auch in anderen Programmiersprachen, sie unterscheiden sich teilweise nur in der Syntax und in den bevorzugten Anwendungsgebieten. Python ist gerade für Anfänger*innen deswegen sehr gut geeignet, da in Python die Strukturierung des Codes sehr übersichtlich und einfach möglich ist. Zusätzlich ist Python in der heutigen Zeit eine der dominantesten Sprachen weltweit, die in vielen der großen und bekannten Plattformen wie Google, YouTube, Snapchat oder Pinterest im Hintergrund läuft. Die Teilnehmer*innen erlernen also auch gleich eine Sprache, die tatsächlich in der Praxis Verwendung findet. Auch in der Wissenschaft und Forschung ist Python nicht mehr wegzudenken und egal ob physikalische Simulationen oder Entwicklungen im Bereich der KI (Künstlichen Intelligenz), ohne Python geht in diesen Bereichen fast nichts mehr.

Technische Anforderungen:

Die verwendete Sprache Python stellt keine großen technischen Anforderungen an den Computer und läuft auf fast allen Systemen. Für das komfortable Arbeiten wird aber eine Webcam und ein Mikrofon (meist integriert) benötigt. Wenn ein Laptop verwendet wird, ist es praktisch diesen zusätzlich an einen Monitor anzuschließen, um so eine größere Bild-/Arbeitsfläche zur Verfügung zu haben. Wir empfehlen auch die Verwendung einer Maus, da es den Kindern und Jugendlichen damit häufig leichter fällt verschiedene Codeteile und Texte zu markieren. Dies ist aber keinesfalls eine Voraussetzung. Im Vorfeld des Anfänger*innenworkshops findet eine Onlinebesprechung statt, bei der wir gemeinsam die erforderliche Software installieren. Bezüglich des Betriebssystems gibt es keine Einschränkungen, es können Microsoft Windows, Mac OS und Linux-Systeme verwendet werden.

Teilnahmebestätigung und Zertifikat:

Nach Abschluss des Workshops erhalten alle Teilnehmer*innen eine Teilnahmebestätigung (bei einer Mindestanwesenheit von 80 %). Zusätzlich besteht bei den 5-teiligen Workshopreihen auch die Möglichkeit ein Zertifikat (mit einer genauen Beschreibung der erlangen Kompetenzen) zu erlangen. Dafür ist es erforderlich eine Abschlussaufgabe selbstständig zu coden.

Minimale/Maximale Teilnehmer*innenzahlen:

Um in den Workshops einen effektiven Austausch sicherzustellen und um eine individuelle Betreuung gewährleisten zu können, beträgt die maximale Gruppengröße 12 Teilnehmer*innen. 

Falls es in Ihrem Wunschworkshop keine freien Plätze mehr geben sollte, zögern Sie bitte nicht sich für die Warteliste anzumelden. Es werden immer wieder noch kurzfristig Plätze frei. Alle Workshops und Workshopreihen finden mindestens zweimal pro Jahr statt und bei ausreichend großer Nachfrage bieten wir gerne zusätzliche Termine an.

 

Jetzt bleibt uns nur mehr zu sagen: "Herzlich willkommen in der Welt des Programmierens!" Die folgende Abbildung zeigt eine Übersicht unserer aktuellen Codingworkshops und auch welche Voraussetzungen für eine Teilnahme empfohlen sind. So macht es keinen Sinn einen fortgeschrittenen Spieleprogrammierkurs zu besuchen, ohne dass die Kinder und Jugendlichen die Grundlagen der jeweiligen Programmiersprache beherrschen.

organigramm_schwarze_linien_ohne_tsh.png
bottom of page